Navigation und Service

Gefährdungsbeurteilung bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Gefährdungsbeurteilungen mit Bedeutung für die Prävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Gefährdungsbeurteilung ist eine wesentliche Grundlage für die Prävention.

Verschiedene berufliche Risikofaktoren (zum Beispiel Stress, überlange Arbeitszeiten, Lärm, Körperliche Über- oder Unterforderung) können die Entstehung eine Herz-Kreislauf Erkrankung begünstigen. Entsprechend dem Spektrum der beruflichen Ursachen sind verschiedene Methoden der Gefährdungsbeurteilung physischer, psychischer und physikalischer Belastungen in diesem Zusammenhang von Bedeutung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK