Navigation und Service

Monitoring des digitalen Wandels

Projektnummer: F 2490 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 30. September 2022

Projektbeschreibung:

Über den digitalen Wandel der Arbeitswelt wird viel diskutiert. Doch um zuverlässige Aussagen darüber zu treffen, wie sich der digitale Wandel auf die Arbeitsbedingungen der Beschäftigten sowie auf ihre Sicherheit und Gesundheit auswirkt, fehlt bislang eine ausreichende empirische Grundlage.

Das Projekt "Monitoring des digitalen Wandels" beginnt, diese Lücke zu schließen und soll so zur Versachlichung der Diskussion beitragen. Im Projekt werden bestehende Daten über den digitalen Wandel in der Arbeitswelt ausgewertet, darunter die BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung, die BAuA-Arbeitszeitbefragung und die Befragung "Digitalisierung und Wandel der Beschäftigung" (DiWaBe).

In der Auswertung werden sowohl spezifische Tätigkeiten und Berufsgruppen, als auch allgemeine Trends betrachtet. Besonderes Augenmerk wird darauf gerichtet, welche Ressourcen für die Beschäftigten wichtig sind, um den digitalen Wandel zu bewältigen. Es soll außerdem erarbeitet werden, wie Arbeitsschutzsysteme angepasst werden müssen, um unter den veränderten Bedingungen bestmöglich die Sicherheit der Beschäftigten zu gewährleisten und ihre Gesundheit zu schützen.

Dieses Projekt ist Teil des Schwerpunktprogramms "Sicherheit und Gesundheit in der digitalen Arbeitswelt" der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin.

Weitere Informationen

Kontakt

Fachgruppe 1.1 "Wandel der Arbeit"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

OK