Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Projektbündel: Körperliche Inaktivität am Arbeitsplatz - Ätiologie, Gefährdungsbeurteilung und Prävention, Projekt 1a Scoping Review; Projekt 1b Systematischer Review

Projektnummer: F 2399 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) / N.N. Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 30. September 2019

Projektbeschreibung:

Das Projekt ist Teil eines Projektbündels zum Thema körperliche Inaktivität am Arbeitsplatz. Wie Ergebnisse aus wissenschaftlichen Studien aufzeigen, stellt die körperliche Inaktivität - besonders das lang andauernde Sitzen - ein Risiko für die Entstehung von muskuloskelettalen und kardiometabolischen Erkrankungen dar.

Auf Grundlage vorhandener Reviews und aktueller Einzelstudien soll als erster Schritt des Projektbündels ein Überblick über Interventionsmöglichkeiten am Arbeitsplatz, ihre Implementierung und ihre Wirksamkeit gewonnen werden (Scoping Review, Teilprojekt 1a). Arbeitsbezogene und individuelle Determinanten für Inaktivität/ Bewegungsarmut bzw. die Inanspruchnahme von Interventionen, die zur Aktivität anregen, sollen benannt und ihre Bedeutung für die Implementierung von Interventionen erkannt werden.

Auf der Grundlage der im Scoping Review erkannten offenen Fragen werden Fragestellungen für einen systematischen Review (Teilprojekt 1b) formuliert, priorisiert und beantwortet. Das Teilprojekt 1b "Sitting@Work: Dauersitzen/körperliche Inaktivität am Arbeitsplatz und die Wirkung auf kardiometabolische Risikofaktoren und kardiometabolische Endpunkte - ein systematischer Review unter Berücksichtigung gendersensibler Aspekte" wird unterstützt durch die BMBF-Förderinitiative "Gesund - ein Leben lang" im Rahmen der Fördermaßnahme Gendergesundheit.
Das Vorhaben ist registriert bei dem International prospective register of systematic reviews (PROSPERO) unter der Nummer: CRD42018079219.

Kontakt

Fachgruppe 3.1 "Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070