Navigation und Service

Untersuchungen zur Praxistauglichkeit nichtinvasiver Methoden im Biomonitoring - Validierung und Automatisierung eines Ausatemluft-Analyseverfahrens

Projektnummer: F 2169 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Im Rahmen des Projekts F 2005 wurde ein Analysenverfahren zur Bestimmung von Tetrachlorethen als Modellsubstanz in der Ausatemluft exponierter Beschäftigter entwickelt. Nach Probenahme mit ventillosen Gassammelröhren wird die Alveolarluft mittels Festphasen-Mikroextraktion und Gaschromatographie analytisch untersucht.

Die Prüfung der Validität des Verfahrens und die Automatisierbarkeit stehen im Mittelpunkt des Folgeprojektes.

Kontakt

Fachgruppe 4.2 "Medizinischer Arbeitsschutz, Biomonitoring"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben