Navigation und Service

Night work in the spotlight - frequent stress at work remains a problem

BIBB/BAuA-Factsheet 15

Die weit verbreitete Arbeitszeitform der Schichtarbeit und insbesondere der Nachtarbeit stellt ein gesundheitliches Risiko für die Beschäftigten dar. Obwohl der Anteil der Schicht- bzw. Nachtarbeiter in den klassischen Arbeitsbereichen (z. B. Kohleindustrie) rückläufig ist, ist im Zuge der ansteigenden Flexibilisierung des europäischen Arbeitsmarktes eine Zunahme der atypischen Beschäftigungsformen Schicht- bzw. Nachtarbeit festzustellen (Beermann 2009). Auf Basis der BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2012 werden abhängig Beschäftigte in Deutschland untersucht, welche im Schichtdienst mit Nachtschichtanteil (im Folgenden als Nachtarbeit bezeichnet) arbeiten. Diese werden mit abhängig Beschäftigten verglichen, welche in einer klassischen Normalarbeitszeit tätig sind. Der Fokus der Analysen liegt hierbei auf häufigen Arbeitsumgebungsbedingungen sowie häufigen physischen und psychischen Arbeitsbedingungen und die dadurch subjektive Belastung.

englische Version

Bibliografische Angaben

Night work in the spotlight - frequent stress at work remains a problem. BIBB/BAuA-Factsheet 15
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2015. Seiten 2, PDF-Datei

Artikel "Night work in the spotlight - frequent stress at work remains a problem" Herunterladen (PDF, 62KB, Datei ist nicht barrierefrei)