Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Metabolismus-Studie zur Gewinnung toxikokinetischer Daten für die Beurteilung von Stoffaufnahme­wegen am Beispiel von Enrofloxacin

Antibiotika, wie zum Beispiel Enrofloxacin, werden in der Tierhaltung zur Bekämpfung und Vorbeugung bakterieller Infektionen eingesetzt. Verabreicht werden sie zumeist über das Futter oder das Tränkwasser. Eine Vorstudie (Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin [BAuA] Projekt F 2344; Titel: "Pilotprojekt zur Erfassung der Antibiotikaexposition von Beschäftigten in der Tierhaltung mit Biomonitoringmethoden") konnte zeigen, dass bei der Untersuchung von Arbeitern in Tiermastbetrieben signifikante Konzentrationen des eingesetzten Antibiotikums in deren Urin nachgewiesen werden konnten.

Um die Aufnahmewege besser zu verstehen, wurden im jetzt durchgeführten Forschungsprojekt sechs gesunde männliche Probanden beispielhaft mit Enrofloxacin exponiert. Die Konzentration des Antibiotikums entsprach in etwa der Umgebungskonzentration, die in den Tiermastbetrieben in der o. g. Vorstudie gemessen werden konnte. Es wurden drei verschiedene Expositionsszenarien getestet: dermal, oral und inhalativ. Bei jedem der drei Szenarien wurden nach der Exposition zu vorgegebenen Zeitpunkten Blut- und Urinproben gesammelt und die Konzentration von Enrofloxacin und des Hauptmetaboliten Ciprofloxacin wurde mit Hilfe der zuvor validierten Analysenmethoden bestimmt.
Es konnte gezeigt werden, dass die unterschiedlichen Aufnahmewege jeweils mit einer charakteristischen Pharmakokinetik verbunden waren, deren Interpretation an anderer Stelle erfolgen muss.

Aufgrund der vorliegenden Ergebnisse kann diese Studie die Grundlage bilden, um nach Antibiotikaanwendung in Tiermastbetrieben die Expositionsbelastung von Beschäftigten besser zu beurteilen und Wege zu entwickeln, um die Antibiotikaexposition in den Ställen zu minimieren.

Bibliografische Angaben

S. Schuchardt, J. Hohlfeld, P. Badorrek, K. Blümlein, B. Ellinghusen, M. Müller, T. Hansen, A. Casper, S. Gerling:
Metabolismus-Studie zur Gewinnung toxikokinetischer Daten für die Beurteilung von Stoffaufnahme­wegen am Beispiel von Enrofloxacin. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2019. Seiten 93, Projektnummer: F 2430, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:bericht20190131

Artikel "Metabolismus-Studie zur Gewinnung toxikokinetischer Daten für die Beurteilung von Stoffaufnahme­wegen am Beispiel von Enrofloxacin" Herunterladen (PDF, 5 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2430 StatusAbgeschlossenes Projekt Metabolismus-Studie zur Gewinnung toxikokinetischer Daten für die Beurteilung von Stoffaufnahmewegen am Beispiel von Enrofloxacin

Zur Projektbeschreibung : Metabolismus-Studie zur Gewinnung toxikokinetischer Daten für die Beurteilung von Stoffaufnahmewegen am Beispiel von Enrofloxacin …