Navigation und Service

NanoCarbon - ELSE: Arbeitssicherheitsaspekte bei der Herstellung und Verwendung lastwechsel­fester Harze für Energiespeicher­anwendungen

Für den Einsatz als Energiespeicher wurden im Rahmen des vom BMWi geförderten Projektes Rotationsspeicher entwickelt, welche für die schnelle Auf- bzw. Abgabe großer Energiemengen höchste statische und dynamische Festigkeit besitzen mussten. Diese hohen Materialanforderungen können derzeit nur mithilfe von kohlenstofffaser­verstärkten Kunststoffen erreicht werden. Durch den Zusatz von Kohlenstoffnanoröhren (CNT) sollte das Reaktionsharzsystem lastwechselbeständig und extrem langlebig werden.

Bibliografische Angaben

D. Bäger:
NanoCarbon - ELSE: Arbeitssicherheitsaspekte bei der Herstellung und Verwendung lastwechsel­fester Harze für Energiespeicher­anwendungen. 
in: baua: Bericht kompakt, 1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2019. Seiten 3, Projektnummer: F 2375, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:berichtkompakt20191028

Artikel "NanoCarbon - ELSE: Arbeitssicherheitsaspekte bei der Herstellung und Verwendung lastwechsel­fester Harze für Energiespeicher­anwendungen" Herunterladen (PDF, 748 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2375 StatusAbgeschlossenes Projekt NanoCarbon - ELSE: Arbeitssicherheitsaspekte bei der Herstellung und Verwendung lastwechselfester Harze für Energiespeicher-Anwendungen

Zur Projektbeschreibung : NanoCarbon - ELSE: Arbeitssicherheitsaspekte bei der Herstellung und Verwendung lastwechselfester Harze für Energiespeicher-Anwendungen …

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben