Navigation und Service

Start der Europäischen Woche der EU-OSHA

Höhepunkt der Kampagne "Gesunde Arbeits­plätze - Entlasten dich!" mit europa­weiten Veranstaltungen

Die europaweiten Kampagnen für gesunde Arbeits­plätze sind seit vielen Jahren ein wichtiges Instrument der EU-OSHA zur Sensibilisierung für Arbeitsschutz­themen. Ein Höhepunkt der aktuellen Kampagne "Gesunde Arbeits­plätze - Entlasten dich!" ist die Europäische Woche, die vom 24. bis 28. Oktober 2022 in zahlreichen europäischen Städten mit verschiedenen Veranstaltungen stattfindet.

Datum 24. Oktober 2022

Vom 24. bis 28. Oktober 2022 findet die Europäische Woche für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) statt. Sie ist der Höhepunkt der aktuellen Kampagne "Gesunde Arbeitsplätze - Entlasten dich!" zur Prävention von Muskel-Skelett-Erkrankungen (MSE). Die Umsetzung in Deutschland erfolgt in Abstimmung mit dem Arbeitsprogramm der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie zu Muskel-Skelett-Belastungen. In der Europäischen Woche gibt es in ganz Europa zahlreiche Veranstaltungen, u.a. Seminare, Konferenzen, Ausstellungen, Wettbewerbe und Filmvorstellungen.

Im Rahmen der Kampagne hat die EU-OSHA einen neuen Schwerpunkt ausgerufen. Unter dem Titel "Psychosoziale Risiken" stehen Faktoren wie Belästigung, Arbeitsplatzunsicherheit oder ein übermäßig hohes Arbeitsvolumen im Mittelpunkt. Denn auch diese Faktoren können das Risiko einer Muskel-Skelett-Erkrankung erhöhen oder zur Verschlimmerung einer bestehenden Erkrankung beitragen. Sie können auch einen Einfluss darauf haben, ob und unter welchen Umständen eine Rückkehr an den Arbeitsplatz möglich ist. So ist es möglich, dass Betroffene ihre Erkrankung auf die Arbeit zurückführen oder glauben, die Arbeit wirke sich negativ auf ihren Gesundheitszustand aus, wodurch eine Rückkehr erschwert werden kann.

Daher sollten psychosoziale Risikofaktoren in die Risikobewertung und Prävention einbezogen und beim Umgang mit MSE berücksichtigt werden. Arbeitgeber sollten bei einer Gefährdungsbeurteilung sowohl die physischen als auch die psychischen Faktoren bewerten, um das körperliche und geistige Wohlergehen ihrer Beschäftigten sicherzustellen.

Zum Ende der dreijährigen Kampagne "Gute Arbeitsplatze - Entlasten dich!" organisiert die EU-OSHA am 14. und 15. November 2022 in Bilbao eine Abschlusskonferenz, zu der Fachleute, Entscheidungsträ­ger, Sozialpartner, Focal Points und Kampagnenpartner eingeladen sind, um die Ergebnisse der Kampagne vorzustellen, gute Beispiele auszutau­schen und künftige Strategien für die Prävention von Muskel- und Skelett-Erkrankungen an europäischen Ar­beitsplätzen zu diskutieren. Weitere Informationen zur Kampagne, zum Schwerpunkt und der Abschlussveranstaltung gibt es auf der Kampagnenwebsite unter www.osha.de oder https://healthy-workplaces.eu/de.

Die BAuA wurde 2015 als offizielle Vertreterin durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales als Focal Point (FOP) benannt. Die FOPs fungieren als Schnittstelle zwischen der EU-OSHA und dem nationalen Arbeitsschutz.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK