Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Auralisation zur Planung von Büroräumen

Die zunehmende Technisierung von Büroarbeitsplätzen während der letzten Jahre hat nicht nur zu einer erhöhten Produktivität sondern auch zu gestiegenen mentalen Beanspruchungen und damit zu erhöhten Anforderungen an das Arbeitsumfeld geführt. Dies betrifft insbesondere auch dessen schalltechnische Qualität. Unerwünschter Geräusche verursacht durch Umweltlärm, gebäudetechnische Einrichtungen, IT-Geräte oder unerwünschte aber verstehbare Sprache stellen eine wesentliche Belastung bei der Büroarbeit dar. Diese Belastungen können insbesondere durch eine frühzeitige Berücksichtigung von Schallschutz und Raumakustik bei der Planung von Büroräumen minimiert werden.
Heutzutage wird bei der Konzeption von Büroräumen ergänzend zum Modellbau in zunehmendem Maße die rechentechnische Visualisierung der geplanten Räumlichkeiten eingesetzt. Dabei ist es möglich, das zu errichtende Gebäude und dessen Räume noch vor Baubeginn virtuell zu begehen.

Von der Visualisierung zur Auralisation

Meist wird bei der Simulation der Räume nur der visuelle Aspekt betont, Fragen 'wie klingt der Raum', 'wie hört sich Sprache im geplanten Raum an', 'wieviel Störgeräusche von der Straße oder aus lauten Fertigungsbereichen dringen an den zukünftigen Arbeitsplatz' werden eventuell über Rechenwerte vermittelt, aber nicht über eine akustische Präsentation. Zur Beantwortung dieser Fragen dienen Auralisationen. Mit den eigenen Sinnen kann man die subjektive Wirkung lärmmindernder Maßnahmen erfahren. Dem Hörer werden die Vorteile einer bewussten akustischen Gestaltung und Fachplanung der Arbeitsplatzumgebung "vor Ohren" geführt.

nach oben

BAuA-Projekt F 2161 "Auralisation zur Planung von Büroräumen"

In Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) wurden durch das Institut für Rundfunktechnik (IRT) Auralisationen zur Planung von Büroräumen entwickelt, die von einem PC mit einem aktuellen Internet-Browser wiedergegeben werden können. Die vorliegenden Auralisationen wenden sich an Architekten, Bauingenieure und Bauherren sowie Planer und Betreiber von Büroräumen und -arbeitsplätzen.
Zahlreiche Schallquellen vom Druckergeräusch über Telefongespräche bis zu Gehgeräuschen wurden aufgezeichnet und entsprechend mehrerer "Drehbücher" bei der raumakustischen Simulation realistischer Audioszenen genutzt. Für die Computersimulation der Schallfelder und die Auralisierung kam das im IRT entwickelte Programm AUVIS (Auralisation Virtueller Studios) zum Einsatz, welches sich bisher insbesondere bei der Planung von Tonregieräumen bewährt hat.

nach oben

Hörbeispiele verdeutlichen Vorteile einer bewussten akustischen Gestaltung

Die Hörbeispiele sind unterteilt in die Themenbereiche 1-Personen-Büro, 3-Personen-Büro und Großraumbüro. Zum Großraumbüro gibt es auch Beispiele für akustische Gestaltungsmöglichkeiten bei thermisch genutzter Deckenfläche. Am 1-Personen-Büro wird unterschiedlicher Schallschutz zu den angrenzenden Räumen und zum Außenbereich (Verkehrslärm) vorgeführt. Der Einfluss der raumakustischen Absorption, der Anordnung der Arbeitsplätze sowie die Wirkung von Schallschutz-Blenden werden am Beispiel des 3-Personen-Büros demonstriert. Im Großraumbüro wird der Einfluss der Arbeitsplatzanordnung, die Verteilung der Absorption im Raum, die Wirkung von verschiedenen Glasabtrennungen und Möblierungen sowie die Wirkung von Schall absorbierenden Büromöbeln vorgeführt.

3D-Visualisierung eines Großraumbüros

3D-Visualisierung eines Großraumbüros

nach oben

Grundrissdarstellung und 3D-Visualisierung

Die Varianten sind auf Grundriss-Darstellungen dokumentiert. Zum Großraumbüro werden zusätzlich 3D-Visualisierungen angeboten, um auch die optische Wirkung der vorgeführten Maßnahmen deutlich zu machen. Mit dem verwendeten Player ist es möglich, lückenlos zwischen den Beispielen hin und her zu schalten. Somit kann der Anwender die Hörbeispiele direkt miteinander vergleichen und die Unterschiede am besten wahrnehmen. Die Hörbeispiele sind für die Wiedergabe über Kopfhörer optimiert. Bei Wiedergabe über Lautsprecher können diese und vor allem der Wiedergaberaum das Hörerlebnis verfälschen. Weitere Hinweise zur Installation und Benutzung der Auralisationen werden in dem zugehörigen Handbuch erläutert.

Grundriss des Großraumbüros mit Kennzeichnung der Schallquellen und der akustischen Maßnahmen

Grundriss eines Großraumbüros mit Kennzeichnung der Schallquellen und der akustischen Maßnahmen

Downloads

Programm und Anleitung zur Software stehen kostenlos zum Download zur Verfügung:

Programm "Auralisation zur Planung von Büroräumen"

Anleitung zur Software (PDF-Datei, 3 MB)