Navigation und Service

Welche Maßnahmen helfen bei der Arbeitszeitgestaltung im Homeoffice?

Gerade in unsicheren Zeiten und bei Doppelbelastung durch Homeoffice und Kinderbetreuung ist eine eine klare und sichere Planung der Arbeitszeiten wichtig. Kurzfristige Änderungen der Arbeitszeit gilt es möglichst zu vermeiden. Absprachen im Team, auch zu eventuell nötigen Funktionszeiten erleichtern die Arbeitsorganisation.

Auch bei der selbstverantwortlichen Gestaltung der Arbeitszeiten muss das Arbeitszeitgesetz (ArbZG) beachtet werden. Die Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben liegt beim Arbeitgeber:

  • Um Fehler zu vermeiden und die Konzentrations- bzw. Leistungsfähigkeit und Gesundheit nicht zu beeinträchtigen, sollte die tägliche Arbeitszeit acht Stunden nicht überschreiten. Die Arbeitszeit kann auf bis zu zehn Stunden täglich ausgedehnt werden, wenn innerhalb von 24 Wochen ein Ausgleich der Überstunden auf durchschnittlich acht Stunden gewährleistet ist.
  • Regelmäßige Pausen dienen dem Erhalt der Leistungsfähigkeit und helfen einseitigen Belastungen vorzubeugen. Neben der gesetzlich vorgeschriebenen Mittagspause (mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von sechs Stunden) sind gerade auch im Homeoffice Kurzpausen ratsam.
  • Um Erholung zu ermöglichen gilt auch im Homeoffice eine gesetzliche Ruhezeit von mindestens elf zusammenhängenden Stunden zwischen zwei Arbeitstagen. Auch kurze Unterbrechungen (z. B. zum Checken von E-Mails oder Telefonate) haben eine negative Auswirkung auf die Erholung und die Leistungsfähigkeit am nächsten Tag.
  • Spät abends (nach 22 Uhr), nachts oder am Wochenende sollte nach Möglichkeit nicht gearbeitet werden.
  • Eine klare Trennung von Arbeitszeit und Freizeit ist wichtig für die Erholung und Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit. Deshalb gilt es die Kontaktierung außerhalb der Arbeitszeit zu vermeiden. Telefonumleitungen und Abwesenheitsnotizen, wie auch die klare Kommunikation von Anwesenheitszeiten sind hierbei hilfreich (vgl. hierzu: INQA: Selbstcheck Ständige Erreichbarkeit).
  • Die Erfassung der Arbeitszeiten im Homeoffice hilft der Einhaltung von Pausen und Ruhezeitregelungen und trägt dazu bei, den Überblick über die geleistete Arbeitszeit zu behalten.

Stand: 25.03.2022

FAQ-Nr.: 0061

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK