Navigation und Service

Expositionserfassung bei Phagen-Applikation im Schweinestall

Projektnummer: F 2547 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 30. April 2025

Projektbeschreibung:

Das Ziel des durch das JPIAMR finanzierten Gesamtprojekts ist die Nutzung von unterschiedlichen Bakteriophagen-Cocktails zur Reduktion von MRSA im Schweinestall. Dazu werden in einem „One Health“-Ansatz die Veränderungen durch diese Maßnahme in Bezug auf das Tier, den Menschen, hier insbesondere von Beschäftigten, und der Umwelt untersucht und die daraus resultierenden Folgen modelliert.

In dem an der BAuA durchgeführten Teilprojekt werden luftgetragene Biostoffe wie Bakterien, Pilze, Endo- und Exotoxine in Schweineställen vor, während und nach der Applikation von Phagencocktails zur Reduktion von MRSA analysiert, um die Veränderung der Exposition auf Grund der Interventionsmaßnahme bestimmen zu können. Die Erfassung der Pilze und Endotoxine erfolgt mit standardisierten Methoden. Zur weiteren Erfassung der Bakterien und Exotoxine werden bereits etablierte Meta-Omics-Methoden genutzt und auf die Bedingungen in den Ställen optimiert. Zur Bestimmung des Phagencocktails wird ein quantitativer PCR-Assay herangezogen. Durch unsere Analysen ist es möglich, zu verstehen und zu bewerten, welchen Einfluss die Nutzung der Bakteriophagen auf die Zusammensetzung der luftgetragenen Biostoffe im Schweinestall und somit auf die Exposition der Beschäftigten, der Tiere und der aus dem Schweinestall austretenden Emissionen hat.

Kontakt

Fachgruppe 4.7 "Biologische Arbeitsstoffe"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK