Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Erfassung gesundheitlicher Wirkung durch Bioaerosole bei Schimmelbefall

Projektnummer: F 2489 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 31. Oktober 2022

Projektbeschreibung:

Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines wirkungsbasierten Testsystems zur Beurteilung des inhaltationstoxischen Potentials von durch Schimmelbefall hervorgerufenen biogenen Partikeln für die Praxis.

In diesem Projekt sollen unterschiedliche wirkungsbezogene Analysen (Vitalität, Immunantwort) mit Schimmelpilzen aus belasteten Räumen mittels in-vitro Methoden durchgeführt werden. Eine Auswahl von Schimmelpilzen mit bekannter Toxinbildung wird zur Validierung des Testsystems verwendet. Die Extraktion der Schimmelpilze und deren Metabolite erfolgt von unterschiedlichen beaufschlagten organischen Ausgangsmaterialien. Die Extraktionsmethoden zum anschließenden Nachweis von toxischen Effekten im in-vitro-Modell stellen daher für das Projekt ein wesentliches Ziel dar. Das Projekt wird im Auftrag des Umweltbundesamtes (Ressortforschungsplan 2018) durchgeführt.

Kontakt

Fachgruppe 4.7 "Biologische Arbeitsstoffe"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070