Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Biomonitoring-Referenzwerte zur nicht-berufsbedingten Hintergrundbelastung gegenüber ausgewählten Metallen und Halbmetallen

Projektnummer: F 2485 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 30. Juni 2024

Projektbeschreibung:

Kenntnisse über die Hintergrundbelastung der Allgemeinbevölkerung mit Gefahrstoffen sind im Bereich des Arbeitsschutzrechts und der Chemikaliensicherheit essentiell, wenn es um die Frage eines zusätzlichen Regulierungsbedarfs geht. In den letzten Jahren wurde eine Vielzahl von Metallen, Halbmetallen und ihre Verbindungen aufgrund ihrer Gefahreneigenschaften (z. B. krebserzeugend) als Stoffe mit besonderer Besorgnis bewertet. Im vorliegenden Projekt wird die Hintergrundbelastung der Allgemeinbevölkerung gegenüber Metallen und Halbmetallen durch Biomonitoring untersucht. Metalle und Halbmetalle werden in Blut- und Urinproben, welche für die in Deutschland lebende Bevölkerung repräsentativ sind, bestimmt. Aus den Ergebnissen werden Referenzwerte abgeleitet, welche darüber hinaus einen Vergleich der individuellen Belastung mit der Hintergrundbelastung ermöglichen.

Kontakt

Fachgruppe 4.2 "Medizinischer Arbeitsschutz, Biomonitoring"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070