Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Potenziale und Grenzen des Storytelling als Vermittlungsmethode in Ausstellungen

Projektnummer: F 2465 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 31. Januar 2022

Projektbeschreibung:

Ausstellungen vermitteln Inhalte im Raum. Inwiefern sie es schaffen, Besuchern diese informativ, nachhaltig aber auch kurzweilig zu kommunizieren, ist wichtig für den Erfolg einer Ausstellung. Gerade ein stark diversifiziertes Publikum stellt unterschiedliche Anforderungen an solche, weshalb Eingängigkeit und leichte Verständlichkeit umso bedeutsamer sind.

Vor diesem Hintergrund erscheint es notwendig, die Chancen, Grenzen und Anforderungen des Einsatzes von Ausstellungen als Medium besser zu erforschen und weiter zu entwickeln - gerade auch im Hinblick auf das Themenspektrum, auf das die DASA verpflichtet ist.

Storytelling, also die personalisierte Ausstellungserzählung, stellt eine Vermittlungsstrategie dar, die Inhalte besonders zugänglich macht, die aber in der museumswissenschaftlichen Forschung bisher wenig thematisiert wird. Es wird die Hypothese zugrunde gelegt, dass Storytelling in Ausstellungen das Verständnis für abstrakte Themen erleichtert, indem es die Besucher nicht nur sachbezogen, sondern auch auf einer sozialen und emotionalen Basis anspricht. Diese vielversprechende Vermittlungsstrategie zu überprüfen erscheint daher sinnvoll, um an die aktuelle wissenschaftliche Diskussion rund um die Rolle von Vermittlung in Ausstellungen anzuknüpfen und so gleichzeitig Erkenntnisse im Bereich der Ausstellungsanalyse mit einer innovativen Zusammenstellung an Forschungsmethoden zu erlangen.

Das Ziel der Forschung ist somit zum einen, die Chancen und Grenzen der verschiedenen Vermittlungsstrategien von Storytelling in Ausstellungen zu verstehen und eine Definition des Begriffs zu formulieren. Zum anderen soll überprüft werden, wie Storytelling in Ausstellungen mit gesellschaftlichen, aktuellen Themen von Besuchern angenommen wird und ob es das Besucherverhalten nachweislich beeinflusst.

Methodisch ist es anspruchsvoll, Erfolg in Ausstellungen zu messen. Eine Mischung verschiedener Methoden qualitativer Besucherforschung bietet die Möglichkeit, konkrete, situationsbezogene Reaktionen der Besucher wiederzugeben und so einen vielschichtigen Zugang zu deren Bedürfnissen zu ermöglichen.

Kontakt

DASA Arbeitswelt Ausstellung

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070