Navigation und Service

Kognitive Ergonomie mobiler Wissensarbeit in öffentlichen Verkehrsmitteln

Projektnummer: F 2455 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) / Institut für Arbeitswissenschaft und Betriebsorganisation (KIT) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 1. April 2023

Projektbeschreibung:

Aufgrund der Digitalisierung lassen sich heute mit Komponenten wie Laptops, Smartphones, Tablets und WLAN viele Arbeiten insbesondere im Bereich der Wissensarbeit ortsunabhängig und flexibel erledigen. Damit steigt auch die Zahl der Geschäftsreisenden aber auch Pendlerinnen und Pendler, die ihre Zeit im Fernzug zum mobilen Arbeiten nutzen.

Potenziell werden hierbei andere Anforderungen an die Arbeit gestellt als bei den gleichen Tätigkeiten im stationären Büro. Allerdings gibt es zu dieser Form des mobilen Arbeitens bisher nur wenig gesicherte Erkenntnisse, um praktische Schlussfolgerungen für den Arbeitsschutz ableiten zu können. Kern des Projektes ist daher eine vergleichende Feldstudie mit der Bearbeitung derselben Arbeitsaufgaben in Fernzügen und im stationären Büro. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den jeweiligen physischen und psychischen Belastungen, die beim mobilen im Vergleich zum stationären Arbeiten auftreten.

Aufbauend auf den Erkenntnissen werden Maßnahmen zur gesunden und sicheren Gestaltung dieser Form des mobilen Arbeitens abgeleitet.

Kontakt

Fachgruppe 2.3 "Human Factors, Ergonomie"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK