Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Arbeitszeitberichterstattung für Deutschland: Durchführung, wissenschaftliche Aufbereitung und Verwertung der BAuA-Arbeitszeitbefragung 2019

Projektnummer: F 2452 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 31. März 2022

Projektbeschreibung:

Das Projekt ist Teil der "Arbeitszeitberichterstattung für Deutschland". Diese umfasst die Durchführung der BAuA-Arbeitszeitbefragung als Panelbefragung sowie die darauf aufbauende Publikation und Kommunikation von Erkenntnissen zu Arbeitszeit und arbeitszeitnahen Aspekten in Deutschland für verschiedene Zielgruppen (Wissenschaft, Politik, Sozialpartner, Fachöffentlichkeit etc.). Teilnehmer der BAuA-Arbeitszeitbefragung sind Beschäftigte in Deutschland, die einer Erwerbstätigkeit von mindestens 10 Stunden in der Woche nachgehen.

In der dritten Welle der BAuA-Arbeitszeitbefragung werden im Jahr 2019 schätzungsweise 7500 Beschäftigte wiederbefragt werden können, die bereits an der ersten und/oder zweiten Befragungswelle in 2015 bzw. 2017 teilgenommen haben. Darüber hinaus werden etwa 3000 bisher nicht befragte Beschäftigte interviewt. In einem computergestützten telefonischen Interview geben die Befragten unter anderem Auskunft zu ihrer Erwerbssituation, Aspekten der Arbeitszeit, weiteren Arbeitsbedingungen und Gesundheit und Wohlbefinden.

Die aus den Daten der verschiedenen Wellen der BAuA-Arbeitszeitbefragung gewonnenen Erkenntnisse werden im Rahmen von Berichten als auch in Form wissenschaftlicher Fachartikel und Präsentationen auf Fachveranstaltungen der Öffentlichkeit und der Wissenschaft zugänglich gemacht.

Kontakt

Fachbereich 1 "Grundsatzfragen und Programme"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070