Navigation und Service

3D-Drucker - Werden Verwender zu Herstellern?

Stand und Zukunft der additiven Fertigung und deren Auswirkungen auf die Produktsicherheit und die Arbeitsbedingungen

Projektnummer: F 2389 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) / GWT-TUD GmbH Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Die Projektergebnisse sind in vollem Umfang erreicht worden. Neben der Zusammenfassung des aktuellen Standes des 3D-Drucks wurden sowohl die Gefahren, die von den Geräten und dem Verbrauchsmaterial ausgehen, thematisiert, als auch der vorrangige Schwerpunkt der Untersuchung, nämlich die rechtliche Seite dieser fortschrittlichen Technologie herausgearbeitet. Das Ziel wurde innerhalb der Vorgaben mit vertretbarem Kosteneinsatz erreicht.

Kontakt

Fachgruppe 2.1 "Grundsatzfragen der Produktsicherheit"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben