Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Individualisierte sozio-technische Arbeitsplatzassistenz für die Produktion (INDIVA) - Gestaltung individueller technischer Arbeitsassistenz mittels digitaler Menschmodelle

Projektnummer: F 2351 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Im Forschungsprojekt INDIVA wurde gemäß den Zielen des Teilvorhabens der BAuA eine Methodik zur aufwandsarmen Erhebung und Dokumentation von individuellen anthropometrischen und kinematischen Parametern entwickelt. Die erhobenen Daten wurden im weiteren Forschungsverlauf genutzt, um ein digitales Menschmodell individuell zu skalieren und parametrisieren. Somit wurde eine individualisierte Humansimulation im Rahmen der virtuellen Arbeitsplatzgestaltung ermöglicht. Die Entwicklung des Forschungsdemonstrators erfolgte mit einem mobil einsetzbaren Time-of-Flight Sensor und einer eigenen Softwareprogrammierung.

Die BAuA unterstützte weiterhin bei der Auswahl eines geeigneten Ergonomie-Bewertungsverfahrens, welches sich für die Digitalisierung und teilautomatische Auswertung innerhalb einer Humansimulation eignet. Die Auswahl der Referenzarbeitsplätze im industriellen Kontext für das Gesamtsystem wurde fachlich durch die BAuA begleitet. Es konnten im Konsortium zwei praxisnahe Demonstratoren entwickelt werden, die eine direkte Kollaboration zwischen Mensch und Roboter ohne trennende Schutzeinrichtung beinhalten. Über die gesamte Projektlaufzeit wurden die einzelnen Iterationsstufen der Hard- und Softwaredemonstratoren überprüft und einem kontinuierlichen Verbesserungsprozess unterzogen.

Zudem wurden Untersuchungen zur Erfassungsgenauigkeit und zur Gebrauchstauglichkeit der Systeme durchgeführt. Zum Abschluss des Projektes wurden die Ergebnisse und die Demonstratoren einem Fachpublikum im Rahmen des dritten Workshops zur Mensch-Roboter-Kollaboration an der BAuA präsentiert. Hier konnten die Teilnehmer die Erfassung der individuellen Parameter und die Skalierung des Menschmodells, sowie die Zusammenarbeit mit dem Leichtbauroboter des ersten Demonstrators live testen.

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt "INDIVA - Individualisierte sozio-technische Arbeitsplatzassistenz für die Produktion" wird mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des BMBF-Programms "Technik stellt sich auf den Menschen ein - Innovative Schnittstellen zwischen Mensch und Technik" gefördert und vom Projektträger VDI/VDE-IT betreut (Fördernummer: 16SV6253).

Publikationen

Kontakt

Fachgruppe 2.3 "Human Factors, Ergonomie"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070