Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Entwicklung und Erprobung eines kriteriengeleiteten Bewertungs- und Gestaltungsverfahrens für die Stationsorganisation im Krankenhaus (KH)

Projektnummer: F 2253 Projektdurchführung: Technische Universität Dresden, Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Mit dem im Projekt entwickelten Instrument sind Stationsleitungen in der Lage unter Einbeziehung ihrer Pflegekräfte die Stationsorganisation zu bewerten und zu gestalten.

Das Verfahren wurde zusammen mit Pflegeexperten (Pflegedirektoren, Pflegedienstleitungen und Stationsleitungen) entwickelt und in mehreren Erhebungsphasen in verschiedenen Krankenhäusern getestet und validiert. Zudem konnten mittels des Verfahrens in verschiedenen Pflegeteams Gestaltungsmaßnahmen abgeleitet und implementiert werden. Die Teams bewerteten die Maßnahmenumsetzung überwiegend als erfolgreich. Die Ermittlung von Erlebens- und Beanspruchungsdaten der Pflegenden als mittel- und langfristige Auswirkung der Arbeitsgestaltung war in der Projektlaufzeit nicht möglich.

Die Besonderheit des entwickelten Verfahrens besteht im partizipativen Vorgehen, der Merkmalsrelevanz sowie des gestaltungsbezogenen Skalentyps. Das ist auf andere Tätigkeitsfelder übertragbar, wobei die relevanten Merkmale mit den jeweiligen Führungskräften gemeinsam erarbeitet werden müssen. Außerdem können die Ergebnisse des Verfahrenseinsatzes in die Gefährdungsbeurteilung einbezogen werden, wobei die Erfordernisse der Aufsichtsbehörden der Unfallversicherungsträger und der Länder zu berücksichtigen sind.

Zukünftig zu ermitteln ist, wer Verfahrensschulungen durchführen könnte und wie das Verfahren nachhaltig ins Krankenhausmanagementsystem integriert werden könnte.

Kontakt

Fachgruppe 3.6 "Betriebliche Intervention und Transfer"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070