Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Neue Konzepte, Methoden und Techniken zur Entwicklung von personengetragenen, einfach anzuwendenden Geräten zur Messung und Analyse von Arbeitsplatzbelastungen mit hergestellten Nanopartikeln (NanoDevice)

Projektnummer: F 2248 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Ziel des Projektpaketes, an dem die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) mitarbeitet, ist die Entwicklung eines tragbaren, registrierenden Messsystems (Prototyp) zur Bestimmung der Anzahl-/ Oberflächenkonzentration von Nanopartikeln am Arbeitsplatz. Die Grundlage für die Mitarbeit bildet der von der BAuA entwickelte Prototyp des Thermalpräzipitatos (TP), der als Modul an das tragbare System angekoppelt werden soll. Durch die Sammlung von Nanopartikel auf den im TP integrierten Silizium-Scheiben und der anschließenden elektronenmikroskopischen Analyse sowie einer effektiven Bildauswertesoftware ist die Charakterisierung der am Arbeitsplatz vorhandenen Partikel möglich.

Kontakt

Fachgruppe 4.5 "Partikelförmige Gefahrstoffe, Innovative Materialien"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070