Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Umsetzung von Kriterien zur Bewertung von Produkten für Ältere in das Kompendium Ergonomie

Projektnummer: F 2203 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Aufgrund der immer stärker werdenden Tendenz der Produktkomplexität und Miniaturisierung von Produkten am Arbeitsplatz und im Privatbereich bekommt die ergonomische Prüfung und Bewertung sowohl für die Gesundheit als auch die Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter einen sehr hohen Stellenwert. Mit den Ergebnissen aus den soeben abgeschlossenen Fremdforschungsprojekten F 1299 und F 1300 sind neue Erkenntnisse zu den physiologischen und anthropometrischen Grundlagen des älteren Menschen vorgelegt und anhand erster Produktgestaltungsbeispiele veranschaulicht worden. Nahezu zeitgleich wurde das Kompendium Ergonomie abgeschlossen, mit dem die Gebrauchstauglichkeit von Produkten im Rahmen eines Nutzungsszenarios beurteilt werden kann. Das Eigenforschungsvorhaben soll vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung eine Konzeption zur Prüfung der ergonomischen Qualität von Produkten (Arbeitsmittel, Konsumgüter) für ältere Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen entwickeln und eine Prüfung der Gebrauchstauglichkeit an Hand des Einsatzes eines verallgemeinerbaren Ablaufschemas ermöglichen und somit das Kompendium für diese Nutzergruppe erweitern. Insgesamt sollen die Projektergebnisse die Qualität der Prüfung ergonomischer Kriterien sichern und verbessern. Durch eine Verbindung der drei bisherigen Projekte (F 1299, F 1300, F 2116) werden die Kriterien zur Beurteilung von Produkten für Ältere in das Kompendium praxisnah auf ihre Gebrauchstauglichkeit hin überprüft und der Einsatz des Kompendiums möglichst produktunabhängig zur Qualitätsprüfung in Simulations- / Probandenversuchen getestet, beurteilt und damit dem gesetzlichen Hintergrund (Barrierefreiheit) Genüge geleistet.

Kontakt

Fachgruppe 2.3 "Human Factors, Ergonomie"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070