Navigation und Service

Epidemiologie als Entscheidungshilfe für Sozialregelungen in der Arbeitswelt

Projektnummer: F 2129 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Im juristischen Bereich vollzieht sich eine Diskussion, wie Kausalität auf der Basis probabilistischer Zusammenhänge dargestellt werden kann. Die Epidemiologie stellt Populationskennziffern bereit, die probabilistische Zusammenhänge auf der Basis von Statistiken quantifizieren. Dieses Projekt stellt die Verbindung zwischen Epidemiologie und der Vorbereitung sozialer Regelwerke her. Im Mittelpunkt stehen epidemiologische Kennziffern und Begriffe wie Risiko, attributables Risiko, Verursachungswahrscheinlichkeit und Verdoppelungsdosis. Ziel ist die verständliche Darstellung und Bewertung epidemiologischer Grundkonzepte für die Praxis des Arbeitsschutzes.

Kontakt

Fachgruppe 3.2 "Statistische Methoden in Epidemiologie und Biometrie"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben