Navigation und Service

Zusammenhang zwischen psychosozialer Belastung am Arbeitsplatz und Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Projektnummer: F 2029 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Abgeschlossenes Projekt

Projektbeschreibung:

Systematische Übersichtsarbeit zum Zusammenhang zwischen berufsbedingten psychosozialen Belastungen und dem Auftreten von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Der Schwerpunkt des Reviews liegt auf den belastenden Faktoren Verausgabungszwang und Gratifikationskrisen nach dem Siegrist-Modell sowie auf der Interaktion von Anforderungen und Kontrollmöglichkeiten am Arbeitsplatz (Karasek-Modell).

Weitere Risikofaktoren sind Mobbing, Schichtarbeit und Überstunden, die hinsichtlich ihres Einflusses auf die kardiovaskuläre Gesundheit untersucht werden sollen.

Kontakt

Fachgruppe 3.1 "Prävention arbeitsbedingter Erkrankungen"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben