Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Workshop "Safe handling of nanomaterials at workplaces - Practical Guidance for the Safe Use of Nanomaterials" am 27./28.11.2012 in Berlin

Dokumentation

Innerhalb des EU-Projektes NanoValid wurde dieser Workshop zum Thema "Praktische Leitlinie für den sicheren Umgang mit Nanomaterialien" von der BAuA ausgerichtet. Der Workshop war an Arbeitsschutzexperten und andere interessierte Teilnehmer aus Forschungseinrichtungen, Start-up-Unternehmen, Industrie, Arbeitsaufsichtsämtern etc. gerichtet, die ihre praktischen Erfahrungen in diesem Feld einbringen konnten.

In Kooperation von BAuA (Deutschland), NRCWE (Dänemark), CRF (Italien) und Nanologica AB (Schweden) wurde ein Entwurf eines Leitfadens zum Stand der Technik beim sicheren Umgang mit Nanomaterial am Arbeitsplatz im Rahmen des EU-Projektes NanoValid entwickelt. Basierend auf diesem Leitfaden sollten Schulungsunterlagen erstellt werden, die sowohl an Personen mit Verantwortung für die Umsetzung von Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin in Unternehmen als auch an Personen von Arbeitaufsichtsämtern gerichtet sind.

Folgende Themen wurden im Workshop angesprochen:

  • Sind die Empfehlungen und der Detaillierungsgrad des Leitfadenentwurfs für die praktische Verwendung geeignet, besonders bezogen auf Forschungseinrichtungen und Start-up-Unternehmen?
  • Besteht Bedarf an mehr oder weniger Informationsgehalt?
  • Würde ein stärker rechtlich bindender Charakter dieser Empfehlung ihre praktische Verwendbarkeit erhöhen?
  • Welches Design sollte für die Trainingsunterlagen genutzt werden (Inhalt, Medien, Sprache)?
  • Wie kann die Verbreitung durch die NanoValid-Partner sowie darüberhinaus außerhalb des Projektes gefördert werden?

Im Folgenden stehen Ihnen das Programm und die Präsentationen der Veranstaltung in englischer Sprache zum Herunterladen zur Verfügung:

Programm (PDF, 54KB)

Do we need to validate existing methods for risk assessment of nanomaterials? (PDF, 1MB)
Rudolf Reuther, Nordmiljö AB, Schweden

Chemical safety, occupational safety and health - The regulatory framework (PDF, 697KB)
Dr. Rolf Packroff, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Toxicology - How to address health hazards of nanomaterials? (PDF, 936KB)
Prof. Dr. Thomas Gebel, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Engineered nanomaterials - Considerations of the Working Group of the German Committee for Hazardous Substances (PDF, 443KB)
Dr. Stefan Engel, BASF SE, Deutschland

Do we need more than Guidance? (PDF, 1MB)
Clarissa Eickholt, systemkonzept, Deutschland

Practical requirements of small and medium sized enterprises for working safely with nanoparticles (PDF, 180KB)
Dr. Ralph Nonninger, Deutscher Verband Nanotechnologie e. V. (DV Nano), Deutschland

Tiered approach for assessing risks at work places (PDF, 6MB)
Dr. Christof Asbach, Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA), Deutschland

Assessing and reducing risks for a sustainable development (PDF, 2MB)
Dr. Emeric Fréjafon, Nationales Institut für Industrie- und Umweltrisiken (INERIS), Frankreich

Briefing on the occupational safety starting point regarding handling of nanomaterials (PDF, 307KB)
Dr. Rolf Packroff, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Safe handling of nanomaterials at workplaces: state of the art and break up into parallel working sessions (PDF, 3MB)
Dr. Miriam Baron, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Working Session 3: Practical guideline - What do we expect? (PDF, 46KB)
Dr. Rolf Packroff, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Conclusions (PDF, 63KB)
Dr. Rolf Packroff, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA), Deutschland

Mehr zu Veranstaltungen