Navigation und Service

Grundlagen zum lärmarmen Konstruieren

Lärm stellt eine Umweltbelastung dar, die den Menschen im Arbeitsleben und in seiner Freizeit auf vielfache Weise stört, belästigt und beim Überschreiten bestimmter Grenzen auch gefährdet oder gar schädigt. Durch den hohen Technisierungsgrad und den breiten Einsatz von Maschinen mit immer höheren Leistungen gilt dies insbesondere für die Arbeitsplätze in der Produktion - hier geht es darum, schon in der Konzeptphase durch Anwendung lärmmindernder Prinzipien bei der Konstruktion von Maschinen und anderen technischen Einrichtungen deren Geräuschemission so gering wie möglich zu halten, um ein Gehörschadensrisiko und andere Beeinträchtigungen für die Belegschaften zu minimieren. Aber auch bei der Anordnung der Maschinen in Arbeitsräumen und bei der Ausstattung dieser Räume kann - unter Berücksichtigung der vom Hersteller angegebenen Geräuschemissionswerte - noch viel getan werden, um die Geräuschbelastung an den Arbeitsplätzen so gering wie möglich zu halten.

Mit dieser Multimedia-Einführung wurde ein Versuch unternommen, den Bogen von einer Einführung in die Schall- und Schwingungstechnik über die Grundprinzipien des lärmarmen Konstruierens bis zum Ausblick auf die schalltechnisch orientierte Anlagenplanung zu spannen.

Diese Bildschirmpräsentation schalltechnischer Inhalte ist ein Grundtutorial für Studenten technischer Disziplinen, Ingenieure, Sicherheitsfachkräfte sowie Konstrukteure und Planer.

Bibliografische Angaben

Grundlagen zum lärmarmen Konstruieren. 
1. Auflage. Dortmund: 2007. 
(elektronische Medien)
CD-ROM

Artikelnummer: 1903

Online bestellen