Navigation und Service

Rückkehr zur Arbeit nach einer psychischen Krise - Vernetzung von betrieblichen und klinischen Akteuren im Return to Work-Prozess

Die Publikation "Rückkehr zur Arbeit nach einer psychischen Krise - Vernetzung von betrieblichen und klinischen Akteuren im Return to Work-Prozess" kann über die Internetseite der Hans-Böckler-Stiftung bezogen werden (ggfs. kostenpflichtig).

Bibliografische Angaben

B. Schwarz, R. Stegmann, U. Wegewitz:
Rückkehr zur Arbeit nach einer psychischen Krise - Vernetzung von betrieblichen und klinischen Akteuren im Return to Work-Prozess. 
Düsseldorf: Hans-Böckler-Stiftung 2019. Seiten 59, Projektnummer: F 2414

Weitere Informationen

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2414 StatusAbgeschlossenes Projekt Rückkehr zur Arbeit nach einer psychischen Krise: Vernetzung von betrieblichen und klinischen Akteuren im Return-to-Work-Prozess

Zur Projektbeschreibung : Rückkehr zur Arbeit nach einer psychischen Krise: Vernetzung von betrieblichen und klinischen Akteuren im Return-to-Work-Prozess …

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

OK