Navigation und Service

Frühausstieg aus und Weiterverbleib im Erwerbsleben älterer Beschäftigter im Zusammenhang mit Gesundheit

Das Thema Rentenübergang hat in jüngster Vergangenheit eine erhöhte politische und wissenschaftliche Aufmerksamkeit erfahren. Dieser Artikel untersucht anhand von Interviews einer qualitativen Studie gesundheitlich begründete frühe Erwerbsausstiege sowie den Weiterverbleib im Erwerbsleben. Es zeigt sich, dass Gesundheit selbst in vielschichtiger und unterschiedlicher Weise als Begründung für den Erwerbsausstieg oder -verbleib dient. So spielen Vorstellungen zu Gesundheit, Normen und Werte eine Rolle beim Übergang in den Ruhestand. Darüber hinaus ist Gesundheit mit anderen Faktoren verknüpft; neben insbesondere finanziellen Aspekten und institutionellen Rentenübergängen spielen Arbeitsbedingungen, Sorgearbeit sowie andere Lebensbereiche eine Rolle.

Bibliografische Angaben

S. Schmiederer:
Frühausstieg aus und Weiterverbleib im Erwerbsleben älterer Beschäftigter im Zusammenhang mit Gesundheit. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2020. 
(baua: Fokus)
Seiten 14, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:fokus20200324

Artikel "Frühausstieg aus und Weiterverbleib im Erwerbsleben älterer Beschäftigter im Zusammenhang mit Gesundheit" Herunterladen (PDF, 126 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben