Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Arbeiten im Freien - Beschäftigte vor UV-Strahlung schützen

BIBB/BAuA-Faktenblatt 29

Insgesamt erkranken in Deutschland jährlich rund 290.000 Menschen an Hautkrebs. Der häufigste Auslöser für Hautkrebs ist die UV-Strahlung der Sonne. Durch das Arbeiten im Freien können Erwerbstätige verstärkt UV-Strahlung ausgesetzt sein und damit ein höheres Hautkrebsrisiko haben. Welche Personen- und Berufsgruppen arbeiten besonders häufig im Freien? Und werden sie über die Gefährdung durch UV-Strahlung regelmäßig unterwiesen, wie es zur Prävention von Hautkrebs gefordert ist? Zu diesen Fragen hat die BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018 erstmals Daten erhoben.

Bibliografische Angaben

Arbeiten im Freien - Beschäftigte vor UV-Strahlung schützen. BIBB/BAuA-Faktenblatt 29
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2019. Seiten 2, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:fakten20190628

Artikel "Arbeiten im Freien - Beschäftigte vor UV-Strahlung schützen" Herunterladen (PDF, 74 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Weitere Informationen

BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018

Arbeitsbedingungen und Gesundheit aus der Sicht der Erwerbstätigen

Mehr erfahren : BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018 …

Schutz vor Sonnenstrahlung

Natürliche UV-Strahlung der Sonne birgt erhöhtes Krebsrisiko für Arbeitnehmer im Freien

Mehr erfahren : Schutz vor UV-Strahlung der Sonne …