Navigation und Service

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2005 - Unfallverhütungsbericht Arbeit

Die Aufgabe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) besteht in der nachhaltigen Verbesserung von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. Zugang zu Wissen bleibt dabei die Grundlage für die Schaffung einer besseren Arbeitsschutzpraxis. Durch die Bereitstellung von gesundheitlichen und sicherheitsrelevanten Informationen soll ein präzises Bild über den Status von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit gezeichnet werden. Arbeitsschutzexperten können so erkennen, wo Arbeitsschutzmaßnahmen für eine Verbesserung der Prävention anzusetzen sind.

Eine Voraussetzung für die Schaffung einer möglichst soliden Handlungsbasis ist eine tragfähige Datenbasis. Der vorliegende Bericht zum Stand von "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit", der im Auftrag des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erstellt wurde, liefert hierzu einen Beitrag. Er stellt die Entwicklung der Erwerbstätigengruppen, des Berufskrankheiten- und Unfallgeschehens, sowie über das Frühverrentungs- und das Arbeitsunfähigkeitsgeschehen insbesondere in den vergangenen vier Jahren dar. Darüber hinaus wird die Verteilung von Belastungsfaktoren bei der Arbeit differenziert nach Berufs- und Beschäftigtengruppen aufgezeigt. Zusätzlich wird über die von Unfallversicherungsträgern und Staatlicher Aufsicht eingesetzten Mittel im Bereich Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit informiert.

Neben den jährlich im Rahmen dieses Berichtes veröffentlichten Statistiken, enthält der vorliegende Bericht darüber hinaus eine Sammlung von Artikeln zu verschiedenen zentralen Themen der arbeitswissenschaftlichen Forschung und Praxis. Einer der Schwerpunkte liegt dabei auf der Darstellung der sich wandelnden Arbeitswelt z. B. durch die demographische Entwicklung, aber auch durch veränderte Arbeitszeitmodelle (Flexible Arbeitszeit, Rufbereitschaft) oder Arbeitsverträge (Zeitarbeit). Auch die immer mehr in den Fokus rückenden ökonomischen Aspekte des Arbeitsschutzes werden genau wie veränderte rechtliche Rahmenbedingungen im Bericht behandelt. Darüber hinaus werden Projekte, Programme, Initiativen, Aktivitäten und Maßnahmen verschiedenster Arbeitsschutzakteure dargestellt, wobei ein ausführlicher Überblick z. B. über die Strukturen des betrieblichen Gesundheitsmanagements in Deutschland gegeben wird.

Bibliografische Angaben

Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2005 - Unfallverhütungsbericht Arbeit. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2007. 
ISBN: 978-3-88261-054-3, Seiten 256, Papier, PDF-Datei

Artikel "Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2005 - Unfallverhütungsbericht Arbeit" Herunterladen (PDF, 6MB, Datei ist nicht barrierefrei)

vergriffen