Navigation und Service

Trace Analysis in End-Exhaled Air Using Direct Solvent Extraction in Gas Sampling Tubes: Tetrachloroethene in Workers as an Example

Spurenanalysen in Ausatemluftproben mittels direkter Flüssigextraktion in Gassammelrohren am Beispiel Tetrachlorethen-Exponierter

Zur Überwindung bestehender Hindernisse bei der Nutzung des Probenmaterials Ausatemluft für ein Routinebiomonitoring beruflich Gefahrstoffexponierter werden einfache und kostengünstige Analysenverfahren benötigt. Vor diesem Hintergrund wurde ein neues Verfahren entwickelt, das die Automatisierung und Kalibrierung der Analytik vereinfacht. Die Ausatemluft wird, endexspiratorisch, mit ventillosen Gassammelrohren aus Glas beprobt. Die gasförmigen Analyten werden direkt in den Gassammelrohren mittels mikroskaliger Lösungsmittelextraktion in eine flüssige Phase überführt und diese anschließend gaschromatographisch analysiert. Die Automatisierung der Messungen erfolgt mit einem herkömmlichen Flüssigprobengeber und zur Kalibrierung des Verfahrens werden flüssige Kalibrierstandards verwendet. Das Analysenkonzept wurde auf die Bestimmung von Tetrachlorethen in Ausatemluft, einem Biomarker beruflicher Tetrachlorethen-Exposition, angewandt. Die Leistungsfähigkeit des Analysenverfahrens wurde im Konzentrationsbereich 2 bis 20 µg Tetrachlorethen / Liter Ausatemluft, dem Bereich typischer beruflicher Belastungsniveaus, untersucht. Die Methodik ergab lineare Kalibrierfunktionen, die Präzision in der Serie sowie die Wiederfindungsrate waren ausreichend gut. Analysen realer Proben von Beschäftigten mit beruflicher Tetrachlorethen-Exposition einer chemischen Reinigung sowie von beruflich nichtexponierter Kontrollpersonen demonstrierten die Nutzbarkeit der Methodik. Im Fall des Tetrachlorethens ist das Analysenverfahren schnell einsatzbereit, setzt keine Erfahrungen in der Gasanalytik voraus, besitzt eine ausreichende analytische Zuverlässigkeit und erfasst typische Belastungsniveaus beruflich Exponierter.

Dieser Artikel ist im International Journal of Analytical Chemistry, Volume 2014 erschienen.

Bibliografische Angaben

C.-E. Ziener, P.-P. Braunsdorf:
Trace Analysis in End-Exhaled Air Using Direct Solvent Extraction in Gas Sampling Tubes: Tetrachloroethene in Workers as an Example. 
in: International Journal of Analytical Chemistry 2014. Seiten 10, Projektnummer: F 2306, DOI: 10.1155/2014/904512

Artikel "Trace Analysis in End-Exhaled Air Using Direct Solvent Extraction in Gas Sampling Tubes: Tetrachloroethene in Workers as an Example" Herunterladen (PDF, 599KB, Datei ist nicht barrierefrei)