Navigation und Service

50 Jahre Ausschuss für Gefahrstoffe - eine Erfolgsgeschichte

In diesem Jahr hat der Ausschuss für Gefahrstoffe (AGS) sein 50-jähriges Bestehen gefeiert. Er wurde 1972 als Ausschuss für gefährliche Arbeitsstoffe gegründet und berät seitdem das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) in allen Fragen des Schutzes der Beschäftigten vor Gefahrstoffen am Arbeitsplatz. Die wichtigsten Beratungsergebnisse werden für die Fachöffentlichkeit in Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS) aufbereitet. Dabei reicht das Spektrum von der Gefährdungsbeurteilung über Schutzmaßnahmen, Themen des Brand- und Explosionsschutzes bis hin zu Grenzwerten. In seiner Rolle als pluralistisch besetztes Gremium hat der AGS in seiner Geschichte immer wieder wichtige Impulse für die Verbesserung der Arbeitsbedingungen gesetzt. Beginnend mit Regelungen zu Benzol über Asbest bis zum Risikokonzept für krebserzeugende Arbeitsstoffe, sind es heute auch europäische Themen, zu denen die Expertise des AGS gefragt ist.

Dieser Artikel ist in der Zeitschrift "Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft", Volume 82, Nr. 7/8, S. 175-178 (www.gefahrstoffe.de) erschienen.

Bibliografische Angaben

R. Pipke, A. Niesert:
50 Jahre Ausschuss für Gefahrstoffe - eine Erfolgsgeschichte. 
in: Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft, Volume 82, Nr. 7/8 2022. Seiten 175-178

Artikel "50 Jahre Ausschuss für Gefahrstoffe - eine Erfolgsgeschichte" Herunterladen (PDF, 1 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK