Navigation und Service

Lichtexposition von schicht­arbeitenden Kranken­pflege­kräften - eine Zwei-Zentren-Studie

Das Licht ist der wirksamste Zeitgeber, der circadiane physiologische Prozesse im Körper mit dem 24-Stunden-Tag-Nacht-Rhythmus in Einklang bringt. Das Wissen über Lichtexposition von schichtarbeitenden Berufsgruppen ist noch begrenzt. In einer Zwei-Zentren-Studie - in Dortmund und London - wurde die Lichtexposition von schichtarbeitenden Krankenpflegekräften zu drei verschiedenen Jahreszeiten erfasst, mit dem Ziel, ihre charakteristischen Merkmale zu identifizieren. Es konnte gezeigt werden, dass die Lichtexposition hauptsächlich durch die Arbeitszeit beeinflusst wird.

Dieser Artikel ist im Journal "sicher ist sicher", Volume 71, Nr. 7-8, S. 342-345 erschienen.

Bibliografische Angaben

L. Udovicic, L. L. A. Price, M. Khazova:
Lichtexposition von schicht­arbeitenden Kranken­pflege­kräften - eine Zwei-Zentren-Studie. 
in: sicher ist sicher, Volume 71, Nr. 7-8 2020. Seiten 342-345, Projektnummer: F 2355, DOI: 10.37307/j.2199-7349.2020.07.08

Artikel "Lichtexposition von schicht­arbeitenden Kranken­pflege­kräften - eine Zwei-Zentren-Studie" Herunterladen (PDF, 846 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2355 StatusAbgeschlossenes Projekt Ermittlung der tatsächlichen Licht­exposition aus natürlichen und künstlichen Quellen im Hinblick auf zirkadiane Wirkungen bei schicht­arbeitenden Beschäftigten - Kooperations­projekt der BAuA und PHE

Zur Projektbeschreibung : Ermittlung der tatsächlichen Licht­exposition aus natürlichen und künstlichen Quellen im Hinblick auf zirkadiane Wirkungen bei schicht­arbeitenden Beschäftigten - Kooperations­projekt der BAuA und PHE …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK