Navigation und Service

Beurteilung von Brand- und Explosionsgefährdungen mit dem EMKG

Seit Oktober 2012 ist der Prototyp des neuen EMKG-Moduls "Brand und Explosion" veröffentlicht. Das Einfache Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe kurz EMKG ist eine Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung von Tätigkeiten mit Gefahrstoffen. Die systematische Vorgehensweise der Beurteilungsschritte hat sich in der Praxis bewährt. So nutzen schon seit 2005 viele Anwender die Module "Einatmen" und "Haut" zur Beurteilung von inhalativen und dermalen Belastungen. Eine erste Testversion zur Beurteilung von Brand- und Explosionsgefährdungen, vorgestellt in Ausgabe 11/2009 wird seit 2010 in einem Projekt der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin auf Praxistauglichkeit überprüft und optimiert.

Der gesamte Artikel kann über die Internetseite des Journals "sicher ist sicher", Ausgabe 4/2014, S. 190-194 bezogen werden: "Beurteilung von Brand- und Explosionsgefährdungen mit dem EMKG" (ggfs. kostenpflichtig).

Bibliografische Angaben

I. Schweitzer-Karababa, A. Wilmes, T. Wolf:
Beurteilung von Brand- und Explosionsgefährdungen mit dem EMKG
in: sicher ist sicher, Ausgabe 4/2014 2014. Seiten 190-194