Navigation und Service

MEGAPHYS - Entwicklung eines Methodenpakets zur Gefährdungsbeurteilung physischer Belastungen am Arbeitsplatz

Physische Belastungen am Arbeitsplatz sind eine der Hauptursachen für arbeitsbedingte Beschwerden und Erkrankungen des Muskel-Skelett-Systems. Um hier präventiv tätig zu werden, bietet die Durchführung einer geeigneten Gefährdungsbeurteilung physischer Belastungen eine wichtige Grundlage. Da das hierzu existierende Methodenmaterial einer Überarbeitung und Ergänzung bedarf, haben die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) gemeinsam mit Partnern das Forschungsprojekt MEGAPHYS initiiert. Ziel ist die Entwicklung eines validierten Methodenpakets zur Gefährdungsbeurteilung aller typischen Formen physischer Belastungen. Dabei soll ein Stufenkonzept etabliert werden, das dem betrieblichen Anwender die jeweils für seine Arbeitsplätze geeigneten Instrumente zur Gefährdungsbeurteilung zur Verfügung stellt. Zur Entwicklung und Evaluierung dieses Methodenpakets sind im Projekt umfangreiche Datenerhebungen an Arbeitsplätzen aus unterschiedlichen Branchen in Deutschland vorgesehen. Die Forschungspartner suchen noch Unternehmen, die an der Studie teilnehmen und die Untersuchungen unterstützen möchten.

Der gesamte Artikel kann über die Internetseite des Journals "Technische Sicherheit" 10/2015, S. 17-23 bezogen werden: "MEGAPHYS - Entwicklung eines Methodenpakets zur Gefährdungsbeurteilung physischer Belastungen am Arbeitsplatz" (ggfs. kostenpflichtig).

Bibliografische Angaben

D. Ditchen, F. Brandstädt:
MEGAPHYS - Entwicklung eines Methodenpakets zur Gefährdungsbeurteilung physischer Belastungen am Arbeitsplatz. 
in: Technische Sicherheit 10/2015 2015. Seiten 17-23, Projektnummer: F 2333