Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

Beleuchtung von Arbeitsstätten - Stand der Regelsetzung


Aufgabe einer ausreichenden Beleuchtung von Arbeitsstätten ist es, die mit der Tätigkeit verbundene Sehaufgabe zu ermöglichen sowie Unfall- und Gesundheitsgefährdungen zu vermeiden. Eine gute Beleuchtung trägt auch dazu bei, Leistungsfähigkeit und Wohlbefinden der Beschäftigten zu fördern, wodurch eine positive Wirkung auf die Gesundheit, Arbeitsleistung und Zufriedenheit der Beschäftigten erreicht wird. Die Einflussfaktoren seitens der Beleuchtung auf den Menschen sind sehr vielfältig. Im Bereich der Gesetzgebung bzw. der Normung existieren zur Beleuchtung viele Festlegungen.

Ziel des Projektes war es, ausgehend von einer Systematisierung der Beleuchtungsproblematik den gegenwärtigen Stand gesetzlicher und untergesetzlicher Regelungen sowie der Normung auf dem Gebiet der Beleuchtung beim Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten und die darin enthaltenen Anforderungen zusammenzustellen. Dargestellt sind die Anforderungen, die sich aus dem Arbeitsstättenrecht (Arbeitsstättenverordnung sowie Arbeitsstätten-Richtlinien), den Regelungen der Unfallversicherungsträger (BGR, BGI) sowie den nationalen Normen für die Beleuchtung mit Tageslicht, die künstliche Beleuchtung und die Sicherheitsbeleuchtung ergeben. Auf tangierende Rechtsbereiche, z. B. Bauordnungsrecht, sowie Informationsquellen für die Praxis wird eingegangen. Aufgrund des bestehenden Normenbezuges sind die bis 2010 weitergeltenden Arbeitsstätten-Richtlinien zur Beleuchtung nicht mehr aktuell. Gegenwärtig wird vom Ausschuss für Arbeitsstätten (ASTA) eine Arbeitsstättenregel zur Beleuchtung erarbeitet.

Für die wichtigsten Gütemerkmale zur Beleuchtung, wie z. B. Beleuchtungsstärke, Leuchtdichteverteilung, Begrenzung der Blendung erfolgt im vorliegenden Bericht eine separate Darstellung der Anforderungen. Einfache praxisnahe Beurteilungsmöglichkeiten für die Gütemerkmale gibt es zu wenig. Für die Praxis existieren umfangreiche Informationsquellen und Handlungshilfen zur Gestaltung der Beleuchtung. Für die Planung und Konzipierung der Beleuchtung sowie für die Beurteilung bestehender Beleuchtungsanlagen wäre es sinnvoll einfache Mess- und Bewertungsmöglichkeiten für die Gütemerkmale zur Verfügung zu stellen. Ebenso sollten einfache Beurteilungskriterien, die Untersuchungen zum Unfallgeschehen aufgrund unzureichender Beleuchtung ermöglichen, entwickelt werden.

 
B. Görner:
Beleuchtung von Arbeitsstätten - Stand der Regelsetzung. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2008. 47 Seiten, Projektnummer: F 1988, Papier, PDF-Datei
Link zum Volltext (PDF-Datei, 324 KB)



Signaturen der BAuA-Bibliothek:
B424/KE/6, DM19/KE/6, D122/KE/6