Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Die Ermittlung des Work Ability-Index unter Berücksichtigung seiner zweifaktoriellen Struktur

Der Tagungsbeitrag (Poster) "Die Ermittlung des Work Ability-Index unter Berücksichtigung seiner zweifaktoriellen Struktur" ist im Abstractband zum 51. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (14.-20. September 2018) erschienen (S. 429).

Bibliografische Angaben

M. Freyer, M. Formazin, U. Rose:
Die Ermittlung des Work Ability-Index unter Berücksichtigung seiner zweifaktoriellen Struktur. 
in: 51. DGPs-Kongress "Psychologie gestaltet". Abstracts. 14.-20. September 2018, Frankfurt am Main / J. Hartig, H. Horz (Hrsg.) Lengerich: Papst Science Publishers 2018. Seiten 429, Projektnummer: F 2250

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2250 StatusAbgeschlossenes Projekt Entwicklung einer empirischen Basis zur Arbeitsfähigkeit und funktionellen Gesundheit - Repräsentativerhebung an Erwerbstätigen

Zur Projektbeschreibung : Entwicklung einer empirischen Basis zur Arbeitsfähigkeit und funktionellen Gesundheit - Repräsentativerhebung an Erwerbstätigen …