Navigation und Service

Einatmen von Gefahrstoffen

Diesen Inhalt als PDF herunterladen

Viele Gefahrstoffe werden über die Atemluft von den Beschäftigten aufgenommen. Die Wirkung eines Gefahrstoffs und die daraus resultierende Gefährdung hängt von den gefährlichen Stoffeigenschaften und von der Stoffbelastung (Exposition) am Arbeitsplatz ab. Schutzmaßnahmen sollen die Gefährdung des Beschäftigten auf ein Minimum reduzieren. Die Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) verlangt die Überprüfung der Wirksamkeit der Schutzmaßnahmen und eine Anpassung an den Stand der Technik.

HinweisCookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK

Ihre Meinung ist uns wichtig:
die Online-Befragung zur BAuA-Website

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

wir laden Sie herzlich ein, an unserer Online-Befragung teilzunehmen. Ihre Antworten helfen uns, die Website der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin stetig zu verbessern und an Ihre Bedürfnisse anzupassen.

Sie können direkt von Ihrem Rechner oder Smartphone aus teilnehmen, wenn Sie unten auf "jetzt teilnehmen" klicken. Die Befragung dauert rund zehn Minuten.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre BAuA-Internetredaktion

JETZT TEILNEHMEN SPÄTER TEILNEHMEN NICHT TEILNEHMEN