Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Projektbündel: Längsschnittstudie zur mentalen Gesundheit bei der Arbeit (S-MGA II) - Projekt­komponente 4: Mentale Gesundheit und Teilhabe am Erwerbs­leben

Eine Studie zur Unter­suchung von ätiologischen Zusammen­hängen zwischen Arbeits­bedingungen, mentaler Gesundheit und Arbeits- und Funktions­fähigkeit

Projektnummer: F 2462 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 31. Dezember 2021

Projektbeschreibung:

Aus einer sozialpolitischen Perspektive bildet die Sicherung der Teilhabe am Erwerbsleben von dessen Beginn bis zum Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze ein wichtiges Ziel. Im Fokus stehen dabei nicht nur der vorzeitige Rentenbeginn, sondern auch heterogene Erwerbsverläufe mit Zeiten längerer Erkrankung, Arbeitslosigkeit und Zeiten mit Erwerbsminderungsrente.

In der Diskussion der zentralen Einflussfaktoren, die den Übergang von aktiver Erwerbsteilhabe zur Erwerbsaufgabe und zum vorzeitigen Rentenbeginn mit beeinflussen, wird oft Bezug auf gesundheitliche Einflussgrößen genommen. Damit stellt sich die Frage, ob sich auf Grundlage von Indikatoren der mentalen Gesundheit die Teilhabe am Erwerbsleben vorhersagen lässt.

Diese Projektkomponente zielt auf die Überprüfung der Vorhersagekraft der zum ersten Messzeitpunkt der SMGA Studie eingesetzten Instrumente zur Erfassung der Mentalen Gesundheit, Arbeits- und Funktionsfähigkeit für die Teilhabe am Erwerbsleben bis zum zweiten Messzeitpunkt.

Kontakt

Fachgruppe 3.4 "Mentale Gesundheit und Kognitive Leistungsfähigkeit"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070