Navigation und Service

Molekularbiologische Differenzierung lebender und toter Biostoffe und die Erfassung der Tenazität von Biostoffen im luftgetragenen Zustand

Projektnummer: F 2426 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 28. Februar 2021

Projektbeschreibung:

In Bioaerosolproben von Arbeitsplatzmessungen kann bislang nicht differenziert werden, welcher Anteil von Mikroorganismen lebend und welcher tot ist. Diese Information ist jedoch wichtig um eine Aussage darüber zu treffen, wie groß das tatsächliche Infektionspotential für Beschäftigte sein kann, da dieses ausschließlich von lebenden Biostoffen ausgeht. In diesem Projekt soll daher eine neue Methode zur Differenzierung und Quantifizierung von lebenden und toten Zellen (im luftgetragenen Zustand) etabliert werden. Je nach Umweltbedingungen und Spezies kann darüber hinaus die Überlebensfähigkeit (Tenazität) stark variieren, sodass im Projekt auch die Tenazität von verschiedenen Leit-Biostoffen aus Bioaerosolproben der Intensivtierhaltung untersucht wird. Durch die gewonnenen Erkenntnisse wird die Gefährdungsbeurteilung von Arbeitsplätzen mit hohen Bioaerosolexpositionen zukünftig verbessert.

Kontakt

Fachgruppe 4.7 "Biologische Arbeitsstoffe"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070