Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Nachweis luftgetragener Biostoffe unter schwierig zu erfassenden Belastungssituationen - Hintergrundmessung und Ausschluss inhibitorischer Substanzen

Projektnummer: F 2383 Projektdurchführung: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Status: Laufendes Projekt Geplantes Ende: 31. August 2019

Projektbeschreibung:

Im Projekt werden neue Messmethoden zur molekularbiologischen Analyse von Hintergrundbelastungen durch biologische Arbeitsstoffe etabliert, die eine Expositionserfassung auch unter schwierigen Erfassungsbedingungen (niedrige Belastungssituationen, Anwesenheit inhibierender Substanzen) ermöglichen sollen. Dazu wird die Abscheidung von Mikroorganismen aus großen Luftvolumina durch stationäre Sammelsysteme aus der Staubanalytik getestet, sowie die Quantifizierung des gesammelten genomischen Materials mittels Digital-PCR. Die entwickelte Methodik wird unter Feldbedingungen getestet und kann einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung von Arbeitsplatzmessungen und der Interpretation von Hintergrundbelastungen leisten.

Kontakt

Fachgruppe 4.7 "Biologische Arbeitsstoffe"

Service-Telefon: 0231 9071-2071 Fax: 0231 9071-2070