Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

TRBA 100 Schutzmaßnahmen für Tätigkeiten mit biologischen Arbeitsstoffen in Laboratorien

Technische Regel für Biologische Arbeitsstoffe

Ausgabe: Oktober 2013
GMBl. Nr. 51/52 vom 17. Oktober 2013, S. 1010-1042
1. Änderung: GMBl. 2014 Nr. 38 vom 30. Juni 2014, S. 814
2. Änderung: GMBl. Nr. 42 vom 17. Oktober 2016, S. 839
3. Änderung: GMBl. Nr. 10-11 vom 31. März 2017, S. 205
4. Änderung: GMBl. Nr. 15 vom 2. Mai 2018, S. 263

Hinweis: Die Änderung vom Juni 2014 bezieht sich auf Anlage 1 der TRBA 100. Im Abschnitt Viren wurde in der Spalte "Inaktivierungsverfahren" bei den Spezies Hepatitis-C-Virus (HCV), Hepatitis-B-Virus (HBV), Humanes T-Zell-Leukämie-Virus 1 (HTLV-1), Australisches Fledermauslyssavirus (ABLV) und Chikungunyavirus (CHIKV) jeweils die Angabe "Wirkungsbereich A (RKI-Liste)" ersetzt durch "Wirkungsbereich AB (RKI-Liste)".
In der 2. Änderung wurde Nummer 4.4.1 ersetzt und in den Nummern 4.4.1 bis 4.4.3 wurden die angegebenen Schutzstufen mit Verweisen auf andere Textstellen der TRBA versehen.
In der 3. Änderung wurde die TRBA redaktionell an die Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (Stand Oktober 2013) angepasst.
In der 4. Änderung wurden in Nummer 4.4.1 die Ziffern 6 und 7 ersetzt.