Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Suchbegriff eingeben

NanoGEM, Nanostrukturierte Materialien - Gesundheit, Exposition und Materialeigenschaften

Projektnummer:
F 2269
Projektdurchführung:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Status:
laufend
Geplantes Ende:
31. Oktober 2013
Vorhabenbeschreibung:

Die Expositionen gegenüber Nanomaterialien am Arbeitsplatz und in der Umwelt sind aufgrund der Neuartigkeit der Technologie und fehlender Messsysteme weitgehend noch wenig bekannt. In diesem Projekt entwickelt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Zusammenarbeit mit einem interdisziplinären Konsortium Messstrategien zur Bestimmung der inhalativen Exposition ausgewählter Nanomaterialien, untersucht deren Deagglomerationsverhalten mit einem Schwingbett-Aerosolgenerator und evaluiert die Messstrategie in Felduntersuchungen. In einem zweiten Schwerpunkt wird eine vorläufige Risikoabschätzung für diese Nanomaterialien aus der Sicht des Arbeitssschutzes erstellt.

Weitere Informationen zum NanoGEM Projekt unter: www.nanogem.de

Projektergebnisse:
Fachartikel "Messung der inhalativen Exposition gegenüber Nanomaterialien - Möglichkeiten und Grenzen"

Weitere Informationen:

Fachbereich 4 "Gefahrstoffe und biologische Arbeitsstoffe"
Service-Telefon: 0231 9071-2071
Fax: 0231 9071-2070