Datenschutzerklärung EMKG-App der BAuA

Die nachfolgende Datenschutzerklärung gilt für die Nutzung der EMKG-App (App) der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA).

Über die Bereitstellung der EMKG-App in App Stores stellt die BAuA interessierten Kreisen ein Werkzeug zur Verfügung, um vor Ort im Betrieb schnell und unkompliziert mögliche Gefährdungspotentiale einzuschätzen und geeignete Schutzmaßnahmen zu finden.

Ob und inwieweit bei der Nutzung der App personenbezogene Daten erhoben und weiterverarbeitet werden und durch welche Stellen dies ggf. geschieht, wird Ihnen im Folgenden erläutert. Zudem erhalten Sie Hinweise, in welchen Fällen und wie Sie die verantwortlichen Stellen und deren Datenschutzbeauftragte kontaktieren können und welche Rechte Ihnen in Bezug auf die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zustehen.

Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt identifiziert werden kann, bspw. anhand des Nutzernamens, der E-Mail-Adresse, der Kundennummer.

1. Verantwortliche (Artikel 4 Nummer 7 der Datenschutz-Grundverordnung - DS-GVO)

Verantwortliche für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zuge der Online-Bereitstellung unserer EMKG-App, die von der Firma dezign.de, Twisterlingsbogen 5, 26160 Bad Zwischenahn entwickelt wurde, sind

die App Store Anbieter "Google Play" und "Apple App Store" 

sowie die 

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund, 

die die Dienste der o. a. App Store Anbieter nutzt, um der interessierten Öffentlichkeit ihre App kostenlos über diese Anbieter zur Verfügung zu stellen.

2. Datenschutzbeauftragte

Bei konkreten Fragen zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, die für die Registrierung und bei der Installation der App auf Ihrem Endgerät (Smartphone/Tablet) erhoben und weiterverarbeitet werden, kontaktieren Sie bitte die jeweiligen Datenschutzbeauftragten der o. a. App Store-Anbieter.

Bei konkreten datenschutzbezogenen Fragen zur EMKG-App wenden Sie sich bitte an die Datenschutzbeauftragte/n der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin

Datenschutzbeauftragte
Friedrich-Henkel-Weg 1-25
44149 Dortmund
Tel. 0231 9071 0
E-Mail: bds@baua.bund.de

3.Datenverarbeitung bei Verwendung der App (Herunterladen und Installieren der App)

Um unsere App aus einem App Store (Google Play, Apple App Store) herunterladen und installieren zu können, müssen Sie sich zunächst bei dem Anbieter des jeweiligen App Stores für ein Nutzerkonto registrieren und mit diesem einen entsprechenden Nutzungsvertrag abschließen. Hierauf haben wir keinen Einfluss, insbesondere sind wir nicht Partei eines solchen Nutzungsvertrags. Beim Herunterladen und Installieren der App werden die dafür notwendigen Informationen an den jeweiligen App Store übertragen, wie bspw. Ihr Nutzername, Ihre E-Mail-Adresse, die Kundennummer Ihres Accounts, der Zeitpunkt des Downloads, die individuelle Gerätekennziffer, ggf. Zahlungsinformationen, das Land aus dem der Zugriff erfolgt und das verwendete Smartphone Modell. Es wird nicht offengelegt, welcher Account/ Benutzer die App installiert hat. Auf diese Datenerhebung und die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben wir keinen Einfluss. Wir haben keinen Zugriff auf die für das Herunterladen und Installieren der App benötigten und von Ihnen bereitgestellten Daten. Diese Daten werden ausschließlich bei den von Ihnen ausgewählten App Store-Anbieter erhoben, gespeichert und weiterverarbeitet. Außerdem werden über den jeweiligen Playstore standardmäßig weitestgehend anonymisierte Statistiken über die dort zur Nutzung angebotenen Apps veröffentlicht. Die App selbst speichert weder personenbezogene Daten noch Daten, die im Zuge der Nutzung der App-Inhalte anfallen.

4. Zugriffsberechtigung

Für die vollumfängliche Nutzung von Inhalten der App ist allerdings ein Zugriff auf den internen Speicher Ihres Endgerätes erforderlich, damit die App die dort abgelegten PDF-Dateien der Schutzleitfäden öffnen und die Zusammenfassung Ihrer Eingaben und Ergebnisse über eine App Ihrer Wahl teilen kann.

Wird der App diese Berechtigung entzogen, funktioniert zwar die Bestimmung der Maßnahmenstufe und auch eine Übersicht der entsprechenden Schutzleitfäden wird weiterhin angezeigt, allerdings funktioniert das Öffnen der PDF-Dateien und das Teilen der Ergebnisse nicht mehr und die App öffnet eine Anfrage, die wie folgt lautet: "Zulassen, dass EMKG auf Fotos, Medien und andere Dateien auf Ihrem Gerät zugreift?" Dann besteht die Möglichkeit, den Zugriff entweder zu gestatten oder aber auch abzulehnen.

Sofern Sie den Zugriff nicht zulassen bzw. diesen verweigern, ist die Nutzung von Inhalten der App nur eingeschränkt möglich.

5. Betroffenenrechte

Sie haben gegenüber den Verantwortlichen, die personenbezogenen Daten von Ihnen erheben, speichern und weiterverarbeiten (hier: gegenüber den App Store Anbietern) grundsätzlich die nachfolgend aufgelisteten Rechte nach der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten. Ihre Rechte können Sie ausschließlich gegenüber den Verantwortlichen (App Store Anbietern), die personenbezogene Daten von Ihnen verarbeiten, geltend machen, da die BAuA bzw. deren App keine personenbezogenen Daten von Ihnen erhebt, speichert und weiterverarbeitet.

5.1 Recht auf Auskunft (Artikel 15 DS-GVO)

Mit dem Recht auf Auskunft erhält der/die Betroffene eine umfassende Einsicht in die ihn/ihr angehenden Daten und einige andere wichtige Kriterien, wie beispielsweise die Verarbeitungszwecke oder die Dauer der Speicherung.

5.2 Recht auf Berichtigung (Artikel 16 DS-GVO)

Das Recht auf Berichtigung beinhaltet die Möglichkeit für den/die Betroffene/n, unrichtige ihn/sie angehende personenbezogene Daten korrigieren zu lassen.

5.3 Recht auf Löschung (Artikel 17 DS-GVO)

Das Recht auf Löschung beinhaltet die Möglichkeit für den/die Betroffene/n, Daten beim Verantwortlichen löschen zu lassen. Dies ist allerdings nur dann möglich, wenn die ihn/sie angehenden personenbezogenen Daten nicht mehr notwendig sind, rechtswidrig verarbeitet werden oder eine diesbezügliche Einwilligung widerrufen wurde.

5.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Artikel 18 DS-GVO)

Das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung beinhaltet die Möglichkeit für den/die Betroffene/n, eine weitere Verarbeitung der ihn/sie angehenden personenbezogenen Daten vorerst zu verhindern.

5.5 Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Bearbeitung (Artikel 19 DS-GVO)

Die Mitteilungspflicht umfasst, dass der Verantwortliche allen Empfängern, denen personenbezogene Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 16, Artikel 17 Absatz 1 und Artikel 18 mitgeteilt werden, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden. Wenn die betroffene Person dies verlangt, unterrichtet der Verantwortliche die betroffene Person über diese Empfänger.

5.6 Recht der Datenübertragbarkeit (Artikel 20 DS-GVO)

Das Recht auf Datenübertragbarkeit beinhaltet die Möglichkeit für den/die Betroffene/n, die ihn/sie angehenden personenbezogenen Daten in einem gängigen, maschinenlesbaren Format vom Verantwortlichen zu erhalten, um sie gegebenenfalls an einen anderen Verantwortlichen weiterleiten zu lassen.

5.7 Widerspruchsrecht (Artikel 21 DS-GVO)

Das Recht auf Widerspruch beinhaltet die Möglichkeit für Betroffene, in einer besonderen Situation der weiteren Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu widersprechen, soweit diese durch die Wahrnehmung öffentlicher Aufgaben oder öffentlicher sowie privater Interessen rechtfertigt ist.

5.8 Recht auf Widerruf der Einwilligung (Artikel 7 DS-GVO)

Soweit die Verarbeitung der personenbezogenen Daten auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Unterabsatz 1 Buchstabe a der europäischen Datenschutz-Grundverordnung) erfolgt, können Sie diese jederzeit für den entsprechenden Zweck widerrufen.

Die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung aufgrund der getätigten Einwilligung bleibt bis zum Eingang des Widerrufs unberührt.

5.9 Beschwerderecht bei Aufsichtsbehörde

Sie haben die Möglichkeit, sich an den für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zuständigen Aufsichtsbehörde zu wenden, sofern Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht nach den Vorgaben der europäischen Datenschutzgrund-Verordnung (DS-GVO) erfolgt.

Kontakt

EMKG-Info


Gruppe 4.I.1 Gefahrstoffe im Arbeitsschutz, Koordinierung CLP

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Friedrich-Henkel-Weg  1-25
44149 Dortmund

Weitere Kontaktmöglichkeiten