Navigation und Service

Welche wichtigen Gesetze, Vorschriften und Regeln gelten für den Arbeitsschutz bei Bauarbeiten und auf Baustellen?

Bei Bauvorhaben sind die staatlichen Vorschriften und Regeln zum Arbeitsschutz zu berücksichtigen. Das staatliche Arbeitsschutzrecht baut insbesondere auf dem Arbeitsschutzgesetz auf, dass durch Verordnungen untersetzt wird. Diese Verordnungen werden durch Technische Regeln konkretisiert.

Neben dem staatlichen Recht ist das autonome Recht der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung zu berücksichtigen. Diese Vorschriften werden ebenfalls durch Regeln und Informationen untersetzt. Daneben unterstützen Planungshilfen, Branchenregeln und Bausteine die Umsetzung in der Praxis.

Staatliche Vorschriften und Regeln, u. a.

  • Arbeitsschutzgesetz (ArbSchG)
  • Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV)
  • Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV)
  • Baustellenverordnung (BaustellV)
  • PSA-Benutzungsverordnung (PSA-BV)
  • Lastenhandhabungsverordnung (LasthandhabV)
  • Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung
  • Arbeitsschutzverordnung zu künstlich optischer Strahlung
  • Chemikaliengesetz (ChemG)
  • Gefahrstoffverordnung (GefStoffV)
  • Produktsicherheitsgesetz (ProdSG)
  • Arbeitszeitgesetz (ArbZG)

Vorschriften der Träger der gesetzlichen Unfallversicherung, u. a.

  • DGUV Vorschrift 1 Grundsätze der Prävention vom 01.01.2004
  • DGUV Vorschrift 38 Bauarbeiten

DGUV Vorschriften und Regeln

Eine branchenbezogene Zusammenstellung enthält z. B. Homepage der BG BAU:
BG BAU: Medien-Center

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK