Navigation und Service

PEROSH - Partnership for European Research in Occupational Safety and Health

Gemeinsam mit anderen nationalen Arbeitsschutz-Forschungsinstituten hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) im Jahr 2003 die Partnerschaft für europäische Forschung im Arbeitsschutz PEROSH (Partnership for European Research in Occupational Safety and Health) gegründet.

PEROSH ist ein freier Zusammenschluss von derzeit 13 Arbeitsschutzinstituten aus 12 europäischen Ländern. Die Grundlage für die Zusammenarbeit bildet die PEROSH-Satzung, die am 7. November 2008 von den Mitgliedern in Dublin, Irland, unterzeichnet wurde. Als freier Zusammenschluss hat PEROSH keine eigene Rechtsform.

Ziele dieser Partnerschaft sind

  • die Zusammenarbeit untereinander in FuE-Projekten angesichts knapper werdender nationaler Ressourcen zu verbessern, um Doppelarbeit zu vermeiden und Synergien zu nutzen,
  • bessere Möglichkeiten zu schaffen, in gemeinsamen Konsortien EU-Forschungsmittel einzuwerben und
  • die Interessen der Arbeitsschutzforschung gegenüber den europäischen Institutionen zu bündeln.

Zur Intensivierung bzw. Erleichterung der Zusammenarbeit ist das ausgelaufene PEROSH-Statut in 2008 überarbeitet und um einige Elemente erweitert worden. Die wichtigsten Regelungen des Statuts sind:

  • jedes Partnerinstitut trägt eigenständig diejenigen Kosten, die mit den eigenen PEROSH-Aktivitäten verbunden sind,
  • die Partnerschaft beschäftigt einen eigenen Koordinator

Partner im PEROSH-Netzwerk

  • Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA), Deutschland
  • Central Institute for Labour Protection - National Research Institute (CIOP-PIB), Polen
  • Finnish Institute of Occupational Health (FIOH), Finnland
  • Health and Safety Laboratory (HSL), Großbritannien
  • lnstitut National de Recherche et de Sécurité (INRS), Frankreich
  • Instituto Nacional de Seguridad e Higiene en el Trabajo (INSHT), Spanien
  • Istituto Nazionale Assicurazione contro gli Infortuni sul Lavoro (INAIL), Italien
  • National Research Centre for the Working Environment (NRCWE), Dänemark
  • Austrian Social Insurance for Occupational Risks (AUVA), Österreich
  • Statens arbeidsmiljøinstitutt (STAMI), Norwegen
  • Netherlands Organisation for Applied Scientific Research (TNO), Niederlande
  • Occupational Safety Research Institute (VUBP), Tschechien
  • Institute for Work and Health (IST), Schweiz

Ansprechpartner PEROSH

Vorsitzender: Prof. Dr. Dietmar Reinert (IFA, Deutschland)
PEROSH-Koordinator: Jan Michiel Meeuwsen (IFA, Deutschland)
Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA)
Alte Heerstraße 111
53757 Sankt Augustin
Telefon: +49 2241 231-02 (Zentrale)
Fax: +49 2241 231-2234

Vize-Vorsitzende: Prof. Dr. Paulien Bongers (TNO, Niederlande)
TNO
Postbus 3005
2301 DA Leiden
Telefon: +88 866 90 00