Navigation und Service

Schwingungsbelastung in der Bauwirtschaft

Beurteilung und Schutzmaßnahmen

Die am Arbeitsplatz auf den Menschen einwirkenden mechanischen Schwingungen (oft auch als Vibration bezeichnet) können zur Belästigung und zur Verminderung der Leistungsfähigkeit führen aber auch eine Schädigung der Gesundheit bewirken. Man unterscheidet zwischen Ganzkörper-Schwingungen (GKS) und Hand-Arm-Schwingungen (HAS). Von GKS wird gesprochen, wenn mechanische Schwingungen auf den gesamten menschlichen Körper im stehenden oder sitzenden Zustand einwirken. Die Einleitungsstellen sind dabei die Füße, das Gesäß und der Rücken. Als HAS werden die beim Arbeiten mit handgehaltenen bzw. handgeführten vibrierenden Maschinen in das Hand-Arm-System eingeleiteten mechanischen Schwingungen verstanden.

Bibliografische Angaben

Melzig-Thiel, R.; Kinne, J.; Schatte, M.:
Schwingungsbelastung in der Bauwirtschaft. Beurteilung und Schutzmaßnahmen
1. Auflage. Dortmund: 2005. 
(Quartbroschüre: Technik, T 23)

ISBN: 3-88261-485-4, Seiten 48, Papier, PDF-Datei

Artikel "Schwingungsbelastung in der Bauwirtschaft" Herunterladen (PDF, 2 MB, Datei ist nicht barrierefrei)

Artikelnummer: 259

Online bestellen

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben