Navigation und Service

HinweisCookies

Diese Webseite verwendet Cookies. Das ermöglicht es uns, die Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern. Hier erfahren Sie mehr zum Datenschutz und Möglichkeiten zum Widerspruch.

OK

Selektiver Abbruch und verwendungsorientierter Rückbau

Checklisten zum präventiven Arbeitsschutz für die am Abbruch Beteiligten

Abbruch- und Demontagearbeiten sind wesentliche Bestandteile von Modernisierungen und Sanierungen. Umweltpolitische Aspekte und Kostengründe orientieren die Wirtschaft auf die Minimierung und Wiederverwendung von Abfallprodukten (Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz - KrW-AbfG) und beeinflussen damit nachhaltig das Abbruchgeschehen. Gegenüber konventionellen Abbrucharten gewinnen deshalb die Abbrucharten selektiver Abbruch, Demontage und verwendungsorientierter Rückbau zunehmend an Bedeutung. Diese Entwicklung zwingt den für Abbrucharbeiten verantwortlichen Personenkreis (Bauherr, Planer, Abbruchunternehmer und Koordinator) aber auch die Entwickler und Hersteller von Abbruchmaschinen und -geräten, sich mit Technik, Technologie und Arbeitsablauf auf diese Abbrucharten einzustellen. Abbrucharbeiten weisen gegenüber anderen Bauarbeiten ein sehr hohes Gefährdungspotential auf.

Diese Broschüre enthält Checklisten, die für die Einbeziehung von Arbeitsschutzforderungen vor allem in die Planung und Arbeitsvorbereitung sowie für die Ausführung von Abbrucharbeiten entwickelt wurden. Sie geben dem beteiligten Personenkreis (Bauherr, Planer, Bauleiter, Abbruchunternehmer und Beschäftigte) Anleitung zum präventiven Handeln auf der Grundlage der geltenden Vorschriften und Regeln des Arbeitsschutzes.

Bibliografische Angaben

Wangler, O.; Opitz, J.; Gabriel, St.; Hawer, H.:
Selektiver Abbruch und verwendungsorientierter Rückbau. Checklisten zum präventiven Arbeitsschutz für die am Abbruch Beteiligten
5. Auflage. Dortmund: 2010. 
(Quartbroschüre: Allgemein)
Seiten  62, PDF-Datei

Artikel "Selektiver Abbruch und verwendungsorientierter Rückbau" Herunterladen (PDF, 2MB, Datei ist nicht barrierefrei)