Navigation und Service

Alle in eine Schublade? Altersstereotype erkennen und überwinden

Wie entstehen Altersbilder und wie groß ist ihr Einfluss auf die betriebliche Praxis? Welche physischen und psychischen Veränderungen bringt das Alter tatsächlich mit sich und sind diese bei allen Beschäftigten gleich? Das Bild vom Alter hat einen erheblichen Einfluss darauf, was wir über ältere Mitarbeitende denken und wie wir ihnen in der täglichen Arbeit begegnen. Die Reflexion des bestehenden Denkens im Arbeitsalltag eröffnet neues Gestaltungspotenzial für die betriebliche Personalarbeit. Alle in eine Schublade? will dazu anregen, scheinbare Gewissheiten zu überdenken und zu korrigieren. Sie zeigt konkrete Beispiele und Ansätze für ein individuelles Alternsmanagement in Unternehmen auf.

Die Broschüre "Alle in eine Schublade? Altersstereotype erkennen und überwinden" kann über die INQA-Internetseite bezogen werden.

Bibliografische Angaben

Alle in eine Schublade? Altersstereotype erkennen und überwinden. 
Berlin: Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) 2017. 
ISBN: 978-3-88261-221-9, Seiten 53, Papier, PDF-Datei

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK