Navigation und Service

Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungssektor am Beispiel der Sachbearbeitung: Die doppelte Rolle der Führungskraft

In diesem Fokus wird der Zusammenhang zwischen lernförderlicher Arbeitsgestaltung und lernrelevanten Merkmalen von Beschäftigten, die Rolle der operativen Führungskräfte beim arbeitsintegrierten Lernen sowie organisationale Rahmenbedingungen für die Sachbearbeitung analysiert. Dazu wurden drei Untersuchungen umgesetzt, in denen Beschäftigte (N = 538) und ihre Führungskräfte (N = 144) online befragt, sowie rechnergestützte Tätigkeitsanalysen (N = 25) und qualitative Experteninterviews (N = 33) durchgeführt wurden. Die Analysen verdeutlichen die doppelte Rolle der Führungskraft für das arbeitsintegrierte Lernen: Die Rolle als Arbeitsgestalter und die Rolle als Lernbegleiter.

Bibliografische Angaben

G. Richter, M. Ribbat, I. Mühlenbrock:
Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungssektor am Beispiel der Sachbearbeitung: Die doppelte Rolle der Führungskraft. 
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2020. 
(baua: Fokus)
Seiten 27, Projektnummer: F 2372, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:fokus20191127

Artikel "Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungssektor am Beispiel der Sachbearbeitung: Die doppelte Rolle der Führungskraft" Herunterladen (PDF, 388 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Forschungs­projekte

ProjektnummerF 2372 StatusAbgeschlossenes Projekt Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungs­sektor: Die Rolle von Führungskräften

Zur Projektbeschreibung : Lernförderliche Arbeitsgestaltung im Dienstleistungs­sektor: Die Rolle von Führungskräften …

HinweisCookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, möchten wir - Ihr Einverständnis vorausgesetzt - für die Webanalyse Cookies verwenden. Sie können diese Entscheidung jederzeit in unserer Datenschutzerklärung widerrufen.

Erlauben