Navigation und Service

Öffentlicher Dienst: hohe Arbeitsintensität, starke Belastung

BIBB/BAuA-Faktenblatt 32

Ähnlich wie in der Privatwirtschaft haben auch die 4,8 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes tiefgreifende Umstrukturierungen und Umorganisationen in ihrem unmittelbaren Arbeitsumfeld erlebt. Dazu gehören beispielsweise die Einführung neuer Software oder das Anbieten neuer bzw. veränderter Dienstleistungen. Dies geht nicht spurlos an den Beschäftigten vorüber: Die Arbeitsintensität ist auch im öffentlichen Dienst hoch, und im Vergleich zur Privatwirtschaft fühlen sich die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in vielerlei Hinsicht besonders stark belastet.

Bibliografische Angaben

Öffentlicher Dienst: hohe Arbeitsintensität, starke Belastung. BIBB/BAuA-Faktenblatt 32
1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2020. Seiten 2, PDF-Datei, DOI: 10.21934/baua:fakten20200211

Artikel "Öffentlicher Dienst: hohe Arbeitsintensität, starke Belastung" Herunterladen (PDF, 81 KB, Datei ist barrierefrei⁄barrierearm)

Weitere Informationen

BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018

Arbeitsbedingungen und Gesundheit aus der Sicht der Erwerbstätigen

Mehr erfahren : BIBB/BAuA-Erwerbstätigenbefragung 2018 …

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK